Home Leben und LernenBenefizfest

Benefizfest

Benefizfest übertrifft Erwartungen - überwältigender Zuspruch

Zu einem Benefizfest hatte unsere Schule am letzten Freitag geladen und die Resonanz war überwältigend. Zahlreiche Besucher kamen trotz des mäßigen Wetters ins Forum und auf den Schulhof der Realschule. Insgesamt konnte durch Aktionen und Spenden im Vorfeld sowie Einnahmen aus dem Benefizfest ein Erlös von ca. 25.000€ (!!!) erzielt werden, der zu 100% an den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Lohne“ geht. Wahnsinn, eine unfassbare Summe! Die Schirmherrin des Benefizfestes, Silvia Breher, war leider nicht anwesend.

Im Forum begrüßte der kommissarische Schulleiter Jens Lüken die Gäste des Benefizfestes an der Realschule. Ein ganz besonderer Gruß galt den vielen Sponsoren aus ganz Deutschland, die uns - und damit vor allem die krebskranken Kinder - so tatkräftig unterstützen. Herr Lüken führte an, dass zwei Schüler unserer Schule im vorletzten Jahr leider an den Folgen der Krankheit Krebs gestorben sind, sodass auch die Lehrer und Schüler unserer Schule schmerzlich erfahren mussten, wie schwer es ist, junge Menschen zu verlieren. Umso wichtiger seien Organisation wie der Verein „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Lohne“, die die betroffenen Familien unterstützen und Hilfe ermöglichen. Zum Ende seiner Ansprache richtete er seinen Dank an die drei Organisatoren des Benefizfestes: Tanja Schmitz, Julia Trienen, Nina Wichmann. Ohne das außerordentliche Engagement der drei Mädels hätte es das Benefizfest nicht geben können!

Untermalt wurde der offizielle Teil, der durch Conrad Siemer und Paula Eickhorst-Lindemann moderiert wurde, durch Tanzvorführungen verschiedener Schüler. Neben einem Tanz der Tanzgruppe „Mix“ präsentierten sich ebenfalls Schüler der 5. und 6. Klassen auf der Bühne. Besonders große Begeisterung machte sich breit, als Celine Cegla und Isabell Anneken einen Rollschuhtanz vorführten. Auch Alina Schmidt und Emily Wulf ernteten für ihren Tanz lautstarke Zustimmung. Dass die Mädels jeweils zu zweit vor 400-500 Zuschauern eine solche Choreographie hinlegten, verdient große Anerkennung. Ganz toll gemacht, Mädels! Auch gesangstechnisch zeigten viele Schüler ihr Können; so sorgte unsere Schulband „Melody MashUp“ für die musikalische Unterstützung.

Dass man auch ohne Alkohol und Drogen Spaß haben kann, machten Schüler der 9.Klassen mit einem Theaterstück deutlich, in dem sie vor dem oft verantwortungslosen Umgang mit alkoholischen Getränken warnten. Zugleich zeigten sie, dass man nur das tun soll, auf das man auch Lust hat und sich nicht durch irgendeinen Gruppenzwang zu Dummheiten verleiten lassen soll. „Bisher kannte ich Löningen nicht.“ Mit diesen Worten begann Dirk Christ, Vorstandsmitglied des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Lohne“, seine Ansprache. Er zeigte an verschiedenen Beispielen, wie die konkrete Hilfe des Vereins aussieht. So wurde einem Jungen mit Hirntumor sein Herzenswunsch, ein Liegendfahrrad, ermöglicht. Für ein Mädchen, das an Krebs leidet und in Russland nur eine Überlebenschance von 30% hat, wurde eine sehr teure Chemotherapie in Deutschland bezahlt mit einer Überlebenschance von 80%. Christ versicherte, dass das Geld bei den Kindern ankommt, die es benötigen und Hilfe brauchen.

Im Anschluss an das Grußwort des Elternratsvorsitzenden, Herrn Anneken, der sich besonders bei den Organisatoren des Festes bedankte, fand die erste Scheckübergabe des Tages statt. Laura Lamping, Laurin von Dreele und Kristina Gorr überreichten einen Scheck über 1756,92€. Die Schüler der zwei 9.Klassen hatten durch verschiedene Aktionen 878,46€ gesammelt, die durch das Deutsche Kinderhilfswerk verdoppelt wurden. Wenig später betrat Bürgermeister Marcus Willen die Bühne. In seiner Ansprache lobte er einerseits die Arbeit des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V.“, anderseits aber auch das tolle Engagement der Schüler unserer Schule, die ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt hatten. Zudem versicherte er, dass Herr Christ Löningen nach diesem Benefizfest nicht mehr vergessen werde. Im Anschluss fand die große Scheckübergabe statt. Laura, Laurin und Kristina überreichten stellvertretend einen Scheck über die unglaubliche Summe von 17.534,19€ an den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Lohne“, zusammengetragen durch zahlreiche Sponsoren aus Löningen und dem Umland. Zum Ende des offiziellen Teils lud Herr Lüken mit den Worten „Bleiben Sie lange und geben Sie viel“ dazu ein, sich auf dem Schulhof umzugucken und die verschiedenen Stände zu besuchen.

Reichlich genutzt wurde dementsprechend beispielsweise die „Fressmeile“. Neben unzähligen Würstchen, die von unseren Chefköchen Heiner und Thomas gegrillt wurden, wurden hunderte Stücke Kuchen verkauft. Aber auch Crêpes, Waffeln, Obstspieße oder Popcorn wurden reichlich verzehrt. Sogar der Eisstand war trotz des mäßigen Wetters gut besucht.

Den Besuchern des Schulfestes bot sich jedoch nicht nur die Gelegenheit, allerlei Leckereien zu genießen. Viele verschiedene Stände lockten mit unterschiedlichen Angeboten. Für Freunde des Reitsports bot sich die Möglichkeit zum Ponyreiten. Sportlich wurde es auch an der Torwand, an der die Besucher ihr technisches Geschick und Feingefühl unter Beweis stellen konnten. Laut übereinstimmenden Quellen wurde jedoch niemand gesehen, der zukünftig im Kader von Jogi Löw auftauchen könnte. Kommende Nationalspieler wurden auch beim Trampolin-Basketballkorb oder beim Wurfduell mit Spielern der Artland Dragons gesucht. Ihre Wurfgenauigkeit konnten die zahlreichen Gäste am Schaumkatapult, an der Riesendartscheibe und beim Dosenwerfen unter Beweis stellen. Für großen Spaß sorgte die Station mit den Wasserbomben. Hinter einer Torwand mussten sich zwei Personen positionieren, die sich so zur Zielscheibe machten. Mit in Wasser getränkten Schwämmen versuchten die Jungs und Mädels, die menschlichen Zielscheiben ins Gesicht zu treffen. Besonders großer Andrang herrschte, als Lehrer unserer Schule abgeworfen werden konnten. Ob die Werfer da wohl den kommenden Elternsprechtag vergessen haben?!

Auch für die jüngsten Besucher unseres Benefizfestes war gesorgt. Neben einer großen Hüpfburg (auf der sich teilweise auch ältere Besucher austobten) und einem Basteltisch mit Murmelbildern, gab es auch die Möglichkeit zum Kinderschminken. Goldgräber wurden auf dem Schulhof ebenfalls beobachtet; diejenigen, die dabei nicht erfolgreich waren, wanderten im Anschluss weiter zum Glücksrad und hofften dort auf mehr Erfolg.

Reichlich zu tun hatten auch die Schüler und Lehrer beim Bücherflohmarkt. Bücher für Klein und Groß wurden unter die Gäste gebracht, sodass auch hier eine weitere große Summe für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V. Lohne“ , der zudem einen eigenen Infostand unterhielt, zustande gekommen ist. Auch am benachbarten Flohmarkt oder am Verkaufsstand Kunst & Textil gab es verschiedene Utensilien, die neue Besitzer fanden. Großen Zuspruch fand auch die Fotobox, an der man durch zahlreiche Verkleidungsgegenstände in eine neue Rolle schlüpfen konnte. Zudem verewigten sich viele Besucher durch ihre Unterschrift oder kleine Sprüche auf der großen Erinnerungstafel. Über die Aktion für rauchfreie Schulklassen informierten Schüler der 8a am Stand „Be smart - don´t start“. Ein besonderes Highlight waren die Kutschfahrten durch Löningen, die durch Manfred Heimbrock angeboten wurden.

Ehe es am Abend zur großen Tombola kam, zeigten Schüler der Klassen 8a und 8c ihr tänzerisches Talent. Auch wandte sich Frau Hömmen als Sprecherin des Fördervereins an die zahlreichen Gäste und machte auf die große Bedeutung dieses Festes aufmerksam. Im Anschluss betraten die Losfeen der Artland Dragons die Bühne und sorgten bei vielen Besuchern für glückliche Gesichter. Insbesondere zwei Reisegutscheine sorgten für großen Jubel bei den Gewinnern. Den Abschluss des Rahmenprogramms bildeten dann die Cheerleader der Basketballer, die dragon flames.

Einmal mehr zeigten unsere Schüler, zu welchen tollen Leistungen - völlig ungeachtet von Mathe, Geschichte oder Chemie - sie imstande sind. Unzählige fleißige Hände vor, während und nach dem Benefizfest sorgten dafür, dass das Fest so erfolgreich werden konnte. Ihr könnt euch sicher sein, dass eure Lehrer stolz auf euch sind. Um es ausnahmsweise mit einem persönlichen Wort zu sagen: es hat mir sehr viel Spaß gemacht.